Zeit

An einem eiskalten, aber sonnigen Tag im Februar 1966, rollt ein schneeweißer, niedlicher Wagen vom Band der Sveriges Aeroplan Aktie Bolag.  Ziemlich laut, mit viel Rauch… Es ist ein 2-takter mit 3 Zylindern.

Es ist sehr schwer nachzuvollziehen, über welche Wege unser, genau dieser Saab 96, es zu uns geschafft hat.
Die letzten 2 Jahre zu erforschen sind ja kein Problem… 2 Jahre von 53, dass sind gerade einmal 3,8 % der Jahre, die das Auto erlebt hat. Uns würde zu sehr interessieren, was in den anderen rund 96% passiert ist. 

Wir wissen, der Saab war in Polen und Norwegen. Das zeigt sich aus alten Unterlagen, die wir aber noch nicht genauer erforscht haben. Und es gibt ein kleines Relikt an der Frontscheibe, ein runder Aufkleber mit der Aufschrift „Verft Parkering“ (Werft Parkplatz). Vielleicht gehörte er mal einem Werftarbeiter… oder war er Einsatzfahrzeug in einer Werft? Wissen werden wir es wahrscheinlich nie hundert prozentig, doch eins ist klar, es ist genau das, was es so spannend macht, was dieser Zeuge der Zeit alles erlebt hat. Nun ist es an uns all’ die Geschichten herauszufinden, dem Auto wieder ein Gesicht zu geben und dieses strahlen zu lassen. Versteht uns nicht falsch, ein Gesicht hat der 96er, aber ein gezeichnetes… und dabei soll es nicht bleiben.